Karies ganz ohne Bohren!

Viele unserer Patientinnen und Patienten kennen nur eine Möglichkeit, einen mit Karies befallenen Zahn zu heilen: Entfernung der kariösen Zahnsubstanz mit Hilfe eines Bohrers und Ersatz mit einem geeigneten Füllmaterial. Besonders im Frühstadium einer Karies gibt es aber eine elegantere und vor allem schmerzfreie Methode: Die Kariesinfiltration!

Wie funktioniert die Kariesinfiltration?

Durch diese innovative Methode entfallen Bohren und Füllen. Stattdessen wird der betroffene Zahn mit einer speziellen Flüssigkeit behandelt. Diese dringt in die befallene Zahnsubstanz ein, füllt sie mit einem besonders feinen, dünnfließenden Kunststoff auf und versiegelt den Zahn nach außen. Somit wird nicht nur die Karies entfernt, sondern auch ein Schutz vor erneutem Kariesbefall aufgebracht. Der riesige Vorteil: Kariesentfernung ganz ohne unangenehmes Bohrergeräusch – und das völlig schmerzfrei!

Das könnte Sie auch interessieren: